Hypnoticmind im Test

von webtiger am 8. März 2012

hypnoticmind

hypnoticmind

Hallo, ich bin Julian. Bei Hypnoticmind dreht sich alles um Verkaufspsychologie. Folgender Hinweis vorneweg: Wenn Du gerade erst anfängst mit Deinem Internet Business, dann empfehle ich Dir das nachfolgende Video. Darin erfährst du wie es ein 23-jähriger ohne Abitur und Studium geschafft hat, 31.242.- € im Internet zu verdienen. Klicke hier, um direkt zum Video zu kommen.

Doch kommen wir nun zurück zu HypnoticMind. Ich bin einer der glücklichen Betatester von Hypnoticmind – dem Nachfolger vom Traffic Prisma. Was du im Video sehen kannst ist das Megaposter “Das emotionale Gehirn” – Kaufentscheidungen werden emotional getroffen.

Hier werden 28 Effekte gezeigt. Wissenschaftlich nachgewiesene Effekte, die hier in Verbindung mit Verkauf gebracht werden. Auf der rechten Seite kannst du die verkaufspsychologischen Trigger sehen. Hier wird ganz genau im Detail beschreiben worauf es ankommt wenn eben am Schluss das Ergebnis “der Verkauf” stehen soll.

Hypnoticmind Handouts

Als nächstes habe ich 7 Handouts zugeschickt bekommen. Davon möchte ich dir einfach mal ein oder zwei vorstellen, die mir besonders gut gefallen haben. Da sind zum Einen die “Commitments”. Hier steht: “Verteile unaufgefordert viele und tolle Geschenke, Bonis und Warenproben. Das ist spannend, denn hier wird im Gehirn des Menschen ein bestimmter Mechanismus ausgelöst. So ist es zB. im Gehirn des Menschen fest verdrahtet, dass wenn wir nur genügend häufig etwas geschenkt bekommen – wir das irgendwann auf jeden Fall in irgendeiner Form zurückgeben möchten. Übertragen auf dein Produkt oder deine Dienstleistung könnte der tatsächliche Kauf das Dankeschön für deine Mühen sein.

Hypnoticmind Checklisten

Dann gibt es noch die Checkliste “Shortcuts”. Diese Checkliste kann ich im Zusammenhang mit dem Megaposter durchgehen. So kann ich überprüfen ob meine Angebote bzw. meine Kampagnen auch die bereits beschriebenen Effekte beeinhalten. zB. “Benutze ich eine bildliche Sprache bei der Beschreibung meiner Produkte und Angebote?”

Dann gibt es noch weitere Handouts in HypnoticMind, wie zB. die Hot Buttons. Da geht es darum, wie Emotionen beim Kunden hervorgerufen werden können. Beim Handout “Heldenreise” geht es um den Filmmoment bzw. den Spannungsbogen, den man genau wie bei Blockbusterfilmen aus Hollywood für sein eigenes Geschäft anwenden kann und sollte.

Das Handout “Mindesets” beinhaltet Informationen darüber, wie erfolgreiche Menschen denken und handeln. Das war auch sehr interessant für mich. Ebenfalls sehr nützlich ist das Handout “Die universelle Marketingformel”.

Abschließendes Fazit zu HypnoticMind

Zusammenfassend kann ich zu Hypnoticmind sagen, dass ich zum Einen sehr erstaunt war über die hohe Qualität der Unterlagen. Zum zweiten sehe ich sofort die Anwendbarkeit des Ganzen, auch für meine Projekte. Darin liegt für mich eigentlich auch der Hauptnutzen an Hypnoticmind.

An dieser Stelle nochmal der Hinweis. Bevor Du anfängst dich mit Verkaufsspsychologie zu beschäftigen, empfehle ich dir außerdem das Video: “23-Jähriger Ex-Fließbandarbeiter verdient über 32.241 Euro im Internet”

Nächster Beitrag: